Angebote zu "Sternheims" (7 Treffer)

Kategorien

Shops

Carl Sternheims Komödien Die Hose und Der Snob
13,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Carl Sternheims Komödien Die Hose und Der Snob ab 13.99 € als Taschenbuch: Von Lust-spielen und Maske-raden. 1. Auflage. Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Sprachwissenschaft,

Anbieter: hugendubel
Stand: 28.02.2020
Zum Angebot
Carl Sternheims Komödien Die Hose und Der Snob
11,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Carl Sternheims Komödien Die Hose und Der Snob ab 11.99 € als epub eBook: Von Lust-spielen und Maske-raden. 1. Auflage. Aus dem Bereich: eBooks, Fachthemen & Wissenschaft, Literaturwissenschaft,

Anbieter: hugendubel
Stand: 28.02.2020
Zum Angebot
Carl Sternheims Komödien Die Hose und Der Snob
13,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Carl Sternheims Komödien Die Hose und Der Snob ab 13.99 EURO Von Lust-spielen und Maske-raden. 1. Auflage

Anbieter: ebook.de
Stand: 28.02.2020
Zum Angebot
Carl Sternheims Komödien Die Hose und Der Snob
11,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Carl Sternheims Komödien Die Hose und Der Snob ab 11.99 EURO Von Lust-spielen und Maske-raden. 1. Auflage

Anbieter: ebook.de
Stand: 28.02.2020
Zum Angebot
Carl Sternheims Komödien "Die Hose" und "Der Snob"
13,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Germanistik - Literaturgeschichte, Epochen, Note: 2,3, Universität Koblenz-Landau (Philologie), Veranstaltung: Hauptseminar "Komödien", Sprache: Deutsch, Abstract: Carl Sternheim schuf seinen Komödienzyklus "Aus dem bürgerlichen Heldenleben" zwischen 1908 und 1923. Vier der insgesamt sieben Komödien dieses Zyklus', in welchem die bürgerliche Wirklichkeit thematisiert wird, haben Mitglieder der Familie Maske zu Protagonisten, nämlich "Die Hose" (1911), "Der Snob" (1914), "1913" (1915) und "Das Fossil" (1923).Ich werde mich im Folgenden mit den ersten beiden Komödien dieser Maske-Tetralogie beschäftigen, die vor dem 1. Weltkrieg entstanden, da sich hier die beiden Hauptcharaktere Theobald und Christian Maske als Vater und Sohn zum Vergleich eignen. Es soll geklärt werden, inwieweit Carl Sternheim vermittels der von ihm geschaffenen Figuren den Bürger gleichzeitig kritisiert und bestätigt. Haben wir es hier überhaupt mit echten Komödien bzw. Lustspielen zu tun und was hat es mit dem Begriff des "bürgerlichen Helden" auf sich? In der Sekundärliteratur wird darauf hingewiesen, dass Sternheim die Bezeichnung "bürgerlicher Held" nicht ironisch meinte, sondern durchaus ernsthaft im Sinne eines positiven Helden, der sich seiner Identität und Individualität bewusst ist. "Held war für ihn derjenige, der alle Zwänge abschüttelt und sich selbst, seine 'eigene Nuance' verwirklicht, wie immer auch das Ergebnis aussehen und die Umwelt darauf reagieren mochte." (Haida 1981, S.6).Allerdings muss man feststellen, dass keine Identifizierung des Zuschauers mit dem Sternheimschen Heldentypus erfolgt, da dessen negative Eigenschaften unverhüllt und unsympathisch hervortreten. Man kann beim Zuschauer sogar von einem regelrechten Schock des Wiedererkennens sprechen. Stellt sich also für uns die Frage, wie diese Komödien wirken oder vielmehr was sie bewirken sollen. Von der Bewertung des Helden hängt nämlich letztlich ab, was mit der Gattung 'Komödie' geschieht, wenn der positive Schluss als grundsätzliches Formelement durch das glückliche Ende für die "Helden" zwar formal bewahrt, aber inhaltlich unterlaufen bzw. ironisiert wird, was zu Irritationen beim Zuschauer führen kann, denn "Die Komödien Sternheims haben einen doppelten Boden." (Haida 1981, S.39).

Anbieter: Dodax
Stand: 28.02.2020
Zum Angebot
"Der Snob" von Carl Sternheim. Wege und Mittel ...
13,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2015 im Fachbereich Germanistik - Komparatistik, Vergleichende Literaturwissenschaft, Note: 1,3, Universität Paderborn (Institut für vergleichende Literaturwissenschaften), Veranstaltung: Dramenanalyse: Expressionismus, Sprache: Deutsch, Abstract: In der vorliegenden Hausarbeit wird Carl Sternheims komödiantisches Drama "Der Snob", erschienen 1914, hinsichtlich des sozialen Aufstieges des Protagonisten Christian Maske analysiert. Neben den gesellschaftlichen Problemen, die dieses Drama behandelt, beeindruckt besonders der Charakter des Christian Maske.Durch seine harte Arbeit, sein Durchsetzungsvermögen, sein Talent sich größer darzustellen, als er wirklich ist und seinen unbändigen Willen schafft er es in einer erfolgreichen Bergwerkgesellschaft zum Generaldirektor ernannt zu werden. Die Heirat mit der Tochter des Grafen Palen ist sein letzter und wichtigster Schritt hin zu seinem großen Ziel, dem sozialen Aufstieg. Gerade in der wilhelminischen Gesellschaft Anfang des 20. Jahrhunderts ist der Sprung in eine höhere Gesellschaftsschicht nicht der Einfachste gewesen, da der herrschende Konflikt zwischen den einzelnen Schichten für Spannungen in der Gesellschaft gesorgt hat.Nach einer eingehenden Dramenanalyse bezüglich des kulturhistorischen Hintergrundes, der Epochenzuordnung und einer Gattungsbestimmung wird besonders auf die Figur 'Christian Maske' und seine sozialen Beziehungen, sowohl zu seinen Eltern als auch zu seiner neuen Familie, die des Grafen Palen, eingegangen. Außerdem wird die Analyse besonders auf die Wege und Mittel, mit denen Christian Maske sein Ziel erreicht hat, ausgerichtet. Zum Schluss soll noch auf den Begriff der "Mannigfaltigkeit" eingegangen werden, der in diesem Drama auffallend häufig verwendet wird.

Anbieter: Dodax
Stand: 28.02.2020
Zum Angebot